​Das werden gemütliche Tage, wären da nicht die allgegenwärtige Kulisse des Himalaya, die unwegsamen Wälder, durch die Schneeleoparden und Tiger streifen, und das vom tiefen Glauben an den tantrischen Buddhismus geprägte Leben. Diese Bhutan Rundreise nimmt Sie mit in eine andere Welt.

Gruppenreise

16 Tage ab 5.499,00 €
  • Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Thai Airways von Frankfurt nach Bangkok und zurück
  • Regionalflug mit Drukair oder Bhutan Airlines von Bangkok nach Paro und zurück
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger

Eine ganz besondere Reise in ein ganz besonderes Land! Zögernd und wachsam öffnet das grüne Himalajaland dem Tourismus seine Türen.

Individualreise

13 Tage ab 3.280,00 €
  • alle Transfers ab/an Paro im privaten Kleinbus oder Autos laut Programm
  • alle Übernachtungen im Doppelzimmer laut Ausschreibung (12x gute Mittelklassehotels mit Du/WC)
  • Vollpension
  • Visum für Bhutan
  • Besuch eines Tempelfestes

Sikkim, eingerahmt von Bhutan, Nepal und China am Rande des Himalaja – sanfte Hügel, übersät von leuchtenden Orchideen und Rhododendren.

Individualreise

16 Tage ab 3.390,00 €
  • Flug Frankfurt – Delhi (oder Kolkata) – Frankfurt in der Economy Class
  • Flüge Delhi (Kolkata) – Bagdogra, Paro – Delhi (Kolkata) in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm
  • Toy Train Zugfahrt bei Darjeeling
  • Insg. 15 Übernachtungen (im Doppelzimmer) mit Du/WC

Aktiv den Nationalsport Bogenschießen erlernen und dabei Menschen unbeschwert begegnen | Bei allen Terminen besuchen wir besondere Klosterfeste.

Individualreise

17 Tage ab 5.150,00 €
  • örtliche, deutsch sprechende Reiseleitung
  • Visum für Bhutan
  • Programm-Details: Bogenschieß-Ausrüstung - eigener Bogen zum mit-nach-Hause-nehmen- Besuch eines Klosterfestes- i.d.R. 6 Wanderungen, je nach Reisetermin - Tempelbesuche und Eintritte laut Detailprogramm
  • Insg. 14 Übernachtungen: 13x einfache, landestypische Hotels (DZ, Du/WC), 1x in Zelten im Camp
  • Je nach Flugplan eventuell Vor- und Nachübernachtung in Delhi oder Kathmandu

Reisen in Bhutan planen & buchen

Sie planen eine einzigartige und unvergessliche Reise? Eine Reise in das kleine Drachenland Bhutan ist ein wirklich spezielles Erlebnis. Eingerahmt von Indien und hohen Bergen schlummert dieses kleine Paradies mit seinen bunten Klosterfesten, atemberaubenden Landschaften und gastfreundlichen Menschen. Wir nennen Ihnen nun einige Gründe für eine Reise in das kleine Land Bhutan!

 

Buthan, das Land des Buddhismus

 

Bhutan ist geprägt vom Buddhismus und auf Ihrer Reise werden Sie feststellen, dass der Glaube an Buddha tief im Land verwurzelt ist. Hin und wieder werden Sie den bunten Gebetsfahren begegnen, die nicht nur Tempel schmücken – Bhutan ist das perfekte Land um etwas über den Buddhistischen Glauben zu lernen, denn hier haben Sie die Möglichkeit alles hautnah zu erleben – Unser Tipp: Nehmen Sie, wenn möglich an einem Tempelfest teil. Dort können Sie ein tiefen Einblick in die heiligen Bauwerke werfen, den Alltag der Mönche und Menschen kennenlernen und mehr über das Leben im Bhutan erfahren!
Auf Ihrer Rundreise durch Bhutan werden Sie das ein oder andere Dzong sehen – Dzongs sind buddhistische Festungen, die typisch für Bhutan sind. Zu den bekanntesten Dzongs gehören Punakha und Trongsa. Auf einer Führung durch die weißgetünchten Bauwerke werden Sie mit Sicherheit mehr über die Geheimisse und Mythen der Dzongs erzählt bekommen.

Bunte Klosterfeste im Drachenland erleben

Die Klosterfeste in Bhutan sind herausragende Events im Kalender, denn einmal im Jahr wird in verschiedenen Tempeln, Klosters und Dzongs im ganzen Land das „Tshechu“, ein religiöses Fest gefeiert.
Die Klosterfeste in Bhutan sind herausragende Events im Kalender, denn einmal im Jahr wird in verschiedenen Tempeln, Klosters und Dzongs im ganzen Land das „Tshechu“, ein religiöses Fest gefeiert.

Tshechu bedeut übersetzt so viel wie ´zehnter´, denn das Fest wird am zehnten Tag des Monats des Mondkalenders entsprechend des Geburtstages von Guru Rimpoche gefeiert. In der Realität variiert der Tag des Klosterfestes von Ort zu Ort.

Einmaliges Bhutan – Das Bruttonationalglück

Die einzigartige Idee des Bruttonationalglücks stammt vom König von Bhutan – Als er an die Macht kam wollte er etwas ändern, so entwickelte er das Bruttonationalglück. Das Prinzip dieses weltweit einmaliges Ansatzes ist die wirtschaftliche Entwicklung des Landes mit dem emotionalen und spirituellem Charakter, dem buddhistischen Glauben der Menschen zu vereinigen – Eine gesunde, nachhaltige Wirtschaft mit gesunden und glücklichen Einwohnern ist das Ziel! Die wichtigsten Eigenschaften des Bruttonationalglücks sind soziale Gerechtigkeit, Bewahrung der tief verwurzelten Kultur, dem Umweltschutz und eine eine gute Regierungsstruktur. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild auf ihrer Reise durch Bhutan!

 

Abgelegene Pfade und eine unberührte Natur erwarten Sie

 

Bhutan ist in vielen Bereichen ein außergewöhnliches Land – So ist auch die Anzahl der Besucher begrenzt, die in das kleine Drachenland einreisen dürfen. Auch, wenn dies von manchen Menschen als ärgerlich empfunden wird, so kann ein qualitativ hochwertiger und nachhaltiger Tourismus garantiert werden. Genießen Sie ihre Reise in einem Land, das sich in weiten Teilen seit hunderten von Jahren nicht verändert hat. Durch die Regulation der Besuchermengen trägt der Bhutan einen großen Beitrag zum Umweltschutz zu und macht die Reise für jeden einzelnen Reisenden noch besonderer.

 

Zivilisation im Bhutan – Timphu

 

Timphu ist der Ort an dem die meisten Besucher ihre Bhutan-Reise beginnen – Gleichzeitig ist es die größte Stadt des Landes, wirtschaftliches und politisches Zentrum des Landes. Verlässt man die 80.000Einwohner Metropole ist man in der unberührten Natur fernab der Zivilisation. Der Höhepunkt in Timphu ist das Klosterfest – das Timphu Festival gehört zu den größten des Landes und wird über 3 Tage zelebriert. Tausende Menschen aus allen Provinzen reisen her um das Spektakel zu erleben.
Unser Tipp: Fragen Sie nach unseren Reisen zu den Klosterfesten im Bhutan!

 

Die Berge Bhutans laden zum Wandern ein

 

Das Himalaya-Gebirge erleben, anspruchsvolle Trekkingtouren durch menschenleere Täler, Wandern auf steilen Bergpässen – All das ist auf einer Bhutan-Reise möglich. Die Berge im Bhutan sind hoch, deswegen sie viele Routen anspruchsvoll, doch es gibt auch zahlreiche Wanderwege die jeder körperlich, fitte Besucher unternehmen kann. Ob Eintägig oder mit Übernachtung hängt von Ihren Wünschen ab. Ein erfahrener Wanderrührer wird sie begleiten – Erleben Sie die Atur fernab jeglicher Zivilisation, treffen sie gelegentlich Farmer oder kleiner Dörfer und sonst genießen Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit.

 

Tigers Nest – das berühmteste Kloster Bhutans!

 

Kaum einer kennt es unter dem Namen Taktshang, doch das ist der Name des berühmten Klosteres Tigers Nest. Auf über 3000m Höhe „hängt“ das Kloster an einer Felswand im Paro-Tal. Wer das außergewöhnliche Kloster besuchen möchte, der muss dort hin wandern, denn auf einem anderen Weg ist es nicht erreicht. Rund um das Tigers Nest gibt es eine Menge Legenden und Geschichten, die man bei einem Besuch erfahren kann. Taktshang wurde erst in den 60er Jahres des letzten Jahrhunderts erbaut. Im Paro-Tal gibt es viele Höhlen, die der Legende nach vom Guru Padmasambhava zum Meditieren aufgesucht wurden – Er war derjenige, der den Buddhismus im Bhutan bekannt machte.

 

Eine außergewöhnlich (scharfe) Küche

 

Das Drachenland werden landestypische Produkte verwendet, die sich von unseren Lebensmitteln stark unterscheiden. Grundnahrungsmittel ist eine bestimmte Reisart. Gerichte werden oft vegetarisch zubereitet. Wenn Sie gerne ein Fleischgericht probieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen Yak, das Himalaya-Rind zu kosten! Typisch für den Bhutan ist eine außergewöhnliche Schärfe, fast jedes Gericht wird mit scharfen Chilis zubereitet, teilweise sogar als Gemüse verwendet.

 

Der Nationalsport – Das Bogenschießen

Bogenschießen ist ein traditioneller Sport im Konigreich Bhutan – Gegnerische Mannschaften sind zwei Teams aus unterschiedlichen Dörfern.
Der Sport, bei dem die Schützen das 140m entfernte Ziel präzise treffen müssen wird im ganzen Land ausgeführt. Noch heute werden beim Bogenschießen in Bhutan alte Traditionen gepflegt – Die Männer tragen häufig traditionelle Gewänder, die Ghos. Das Bogenschießen gehört zu jedem Fest und jedes Dorf, noch so klein hat einen Platz zum Bogenschießen.

Das Bogenschießen in Bhutan hat eine tiefe Verankerung in der Kultur und Tradition, der sportliche Aspekt steht dabei nicht an erster Stelle. Es selber einmal auszuprobieren, sollte auf ihrer Reise durch Bhutan nicht fehlen.

 

Die Menschen – freundlich und aufgeschlossen

 

Bhutan ist im Vergleich zu den riesigen Nachbarländern ein sehr kleines Königreich mit vielen verschiedenen Ethnien aus verschiedenen Kulturen und Regionen. Die Menschen aus dem Bhutan werden auch „Drukpas“ genannt – neben unterschiedlichen Religionen werden im Bhutan auch unterschiedliche Sprachen gesprochen, doch alle „Drukpas“ haben ihre Aufgeschlossenheit und Gastfreundschaft gemeinsam. Vielleicht wegen des Bruttonationalglücks oder weil es einfach nur so wenige Touristen im Land gibt. Eine Begegnung mit den Einheimischen, ob Hirte oder Farmer ist immer ein Erlebnis.