Die ersten europäischen Besucher erzählten nach ihrer Rückkehr Schauer­geschichten über diese Insel im Indischen Ozean: Zwei Meter große Paviane soll es dort geben und fleischfressende Bäume, die Menschen angreifen! Zwar ist dies etwas übertrieben, aber Madagaskar ist noch heute eine sehr wundersame Welt.

Gruppenreise

16 Tage ab 4.390,00 €
  • Flug Frankfurt-Antananarivo-Frankfurt mit South African Airways in der Economy Class
  • Inlandsflug Toliara-Antananarivo
  • Alle Transfers laut Programm
  • Insg. 13 Übernachtungen (DZ; 4x mit Pool): 5x gute, 8x einfache Mittelklassehotels, jeweils mit Du/WC
  • 13x Frühstück, 6x Mittagessen/Lunchbag, 11x Abendessen

Natürliche Lagunen und kleine Flussläufe ziehen sich entlang der tropischgrünen Ostküste. Diese idyllische Wasserwelt wird von einer wenige Meter breiten, aber viele Kilometer langen Sanddüne vom Indischen Ozean getrennt.

Individualreise

17 Tage ab 3.500,00 €
  • Flug Frankfurt-Antananarivo-Frankfurt mit South African Airways in der Economy Class
  • Inlandsflug Morondava-Antananarivo
  • Alle Transfers und Bootsfahrtenlaut Programm
  • Insg. 17 Übernachtungen (DZ, 6x Pool): 12x gute Mittelklassehotels, 2x einfache Hotels, jeweils mit Du/WC, 1x einfache Hütte, 2x Zelt, jeweils Gemeinschaftsbad
  • 17x Frühstück, 6x Mittagessen/Lunchbag, 7x Abendessen

Reisen in Madagaskar planen & buchen

Es soll ein exotisches Reiseziel sein? Dürfen wir Ihnen Madagaskar vorstellen? Die viertgrößte Insel dieser Erde wird auch häufiger schon mal als 8. Kontinent bezeichnet, auf dem sich in der Vergangenheit eine einmalige und ausgeprägte Umwelt entwickelt hat, die sich in weiten Teilen vom Rest Afrikas abgrenzt!

Ob Strandurlaub, Safari oder Rundreise auf Madagaskar kann man seine Reiselust ausleben! Wir nennen Ihnen nun einige Gründe, warum sich eine Reise nach Madagaskar lohnt.

Die Flora der außergewöhnlichen Insel

Madagaskar ist die Heimat von über 15.000 Pflanzenarten – Eine unfassbar große Zahl. Das besondere ist, dass rund 80% dieser Arten nur auf Madagaskar vorkommen. Die vielfältige Insel unterscheidet sich regional sehr stark – Im Süden wird die Landschaft von Wäldern. Die vielleicht schönsten Bäume sind die Baobabs, von denen es auf Madagaskar acht Arten gibt. Wer die typisch afrikanischen Bäume sehen möchte, der sollte die Baobab Avenue bei Morondava besuchen. Nur selten findet man die „Affenbrotbäume“ in dieser Anzahl. Wer die Zeit hatte sollte den Tag dort verbringen und die Allee der Baobabs beim Sonnenuntergang erleben. Von den weit über 800 Orchideen-Arten sind 650 endemisch – ein Traum für Orchideen-Liebhaber.

 Die besondere Kultur auf Madagaskar

Das madagassische Volk ist eine multi-kulturelle Gesellschaft mit afrikanischen, arabischen und indischen Einflüssen, die die Reisenden herzlich und gastfreundlich mit einem Lächeln auf dem Gesicht begrüßt – Es ist leicht mit den Einheimisch ins Gespräch zu kommen, ob auf dem Markt oder auf Reisen. Weite teile des Landes sind sehr ursprünglich und so können Reisende auf der ganzen Insel die traditionelle Kultur erleben. Auf Madagaskar leben viele Christen, der Großteil der Bevölkerung glauben an die Verbindung zwischen den Lebenden und den Ahnen. Sie verfolgen einen traditionellen indigenen Glauben – Im Kalenderjahr gibt es zahlreiche Feste und Zeremonien an denen Sie unbedingt teilnehmen sollten. Die farbenfrohen und musikalischen Feste werden in den Dörfern mit der Gemeinschaft gemeinsam gefeiert.

Palmen, Strände und Ozean

Kilometerlange Stränden ziehen sich von Süd nach Nord entlang der Küste. Die Palmen säumen die die feinsandigen Strände und bieten ein schattiges Plätzchen vor den erbarmungslosen Sonnenstrahlen, die Madagaskar mit Licht und Wärme erfüllen. Immer wieder entdeckt man die traditionellen Holzkanus am Strand oder auf dem Wasser, so Einheimische ihre Fischernetze im Indischen Ozean versenken.
Wer den Tag am Strand verbringt, im kristallklaren Wasser schwimmt oder schnorchelt, der hat sich am Abend ein leckeres Abendessen verdient – Frischer Fisch und Seafood erwartet Sie!

 Madagaskar besticht durch seine vielfältige Tierwelt

Eine Safari in Madagaskar ist ein „Muss“ für jeden Besucher, denn so vielfältig wie die Flora ist auch die Fauna auf der Insel. Die bekanntesten Bewohner der kuriosen Insel sind die Lemuren aus der Ordnung der Primaten – Über 100 Arten leben auf Madagaskar. Die humorvollen Tiere kommen ausschließlich auf Madagaskar vor und erscheinen in den verschiedensten „Größen, Farben und Formen“. Wer die Lemuren und die zahlreichen anderen auf Madagaskar heimischen Tiere sehen möchte, der hat die Möglichkeit rund 24 Nationalparks zu besuchen. Über 300 Vogelarten lassen das Herz von Naturliebhabern höher schlagen, doch das ist noch lange nicht alles – Zahlreiche Chamäleon-Arten und endemische Schmetterlinge, Libellen und Spinnen bereichern die Flora Madagaskars.

 Auf Madagaskar kann man mit Schildkröten schwimmen

Der Indische Ozean ist eine außergewöhnliche Tauch- und Schnorchel-Destination, die auch für Anfänger bestens geeignet ist. Das kristallklare Wasser und die bunte Unterwasserwelt laden zu einem Tauchgang ein. Im marinen Schutzgebiet rund um Nosy Tanikely haben Sie die Möglichkeit auf ihrem Tauchgang die dort lebenden Schildkröten zu sehen – Im bunten Paradies unterhalb der Wasseroberfläche leben Clownfische, Korallen, ungewöhnliche Gesteinsformationen und vieles mehr.

Der Kirindy Nationalpark

Abenteuerliche Ausflüge in den Kirindy Nationalpark sollten auf einer Madagaskar Rundreise unbedingt unternommen werden. Der Nationalpark im äußersten Westen der Insel ist ein hervorragender Ort um Flora und Fauna zu entdecken. Verbinden kann man den Besuch mit einem Sonnenuntergang an der Baobab-Avenue, denn von Morondava erreicht man Kirindy über unbefestigte Straßen am besten.

Die bunte Hauptstadt Antananarivo – „Tana“

Das Tor nach Madagaskar – Der Großteil aller Touristen betritt die Insel in der Hauptstadt Antananrivo. Die Hauptstadt mit knapp 2 Millionen Einwohner bietet bei näherem Hinsehen einige Sehenswürdigkeiten. Wer die Zeit hat, dem empfehlen wir zwei Tage in „Tana“ zu verbringen um den Charme der Stadt kennen zu lernen. Sehenswert ist der Zoma, der bekannte Freitagsmarkt – Seit Jahrzehnten ein stadtweites Ereignis. Hier bekommt man alles zu kaufen und bestimmt auch passende Souvenirs und exotische Gewürze.
Das Rova, ein alter Königspalast, der nach einem Brand wieder aufgebaut wurde ist ebenfalls sehenswert.

Die Tiefen des Tritriva-Sees

Auf Madagaskar gibt es zahlreiche Seen, viele davon auch vulkanischen Ursprungs – Eine der vielen, schönen Seen ist der Lake Tritriva. Der See ist von überwältigender Schönheit und überrascht mit seiner tiefblauen Farbe. Wäre der See nicht über 150m tief wäre das Wasser kristallklar. Der vulkanische See ist mit dem Auto gut erreichbar und Ziel vieler Reisenden – Wer dort ist, der sollte unbedingt eine Stunde für den Rundweg um den See einplanen. Wer mit einem Reiseleiter unterwegs ist, der sollte sich auch die Legende über den See erzählen lassen.

Unterwegs in den Thermalquellen von Ranomafana

Ranomafana liegt romantisch eingebettet von Bergen im Namorona Tal, wo die Regenwälder die Landschaft bedecken und das Wasser von den Wasserfällen plätschert. Die kleine „Kurstadt“ Ranomafana verdankt ihren Namen, der Tatsache, dass es dort eine heiße Quelle gibt, die schon seit sehr langer Zeit zur Behandlung von Krankheiten wir Rheuma genutzt wird. Wer in der Stadt übernachtet, der kommt in den Genuss selbst die Heilwirkung der heißen Quellen zu testen. Einige Kilometer vor den Toren der Stadt kann man Wanderungen durch die Wälder zu den Wasserfällen unternehmen und an einem Aussichtspunkt eine atemberaubende Aussicht genießen!

Abwechslung genießen – Abenteuer und Entspannung verbinden

Madagaskar ist eine perfekte Destination um Entspannung, Abenteuer und Tiererlebnisse zu verbinden. In den vielen Nationalparks können die unterschiedlichsten Safaris unternommen werden und die Küste bietet einige der schönsten Sandstrände, die man sich vorstellen kann. Eine beliebte „Station“ auf einer Rundreise durch Madagaskar ist Ifaty – Eine ruhige Küstenregion im Süden der Insel. Es gibt einige Unterkünfte und eine gute Anbindung. Viele der Hotels sind landestypisch aus Naturmaterialien erbaut und haben einen besonderen Charme. Hier kann man entspannt den Tag am Strand verbringen oder am Strand Schnorcheln um sich von einer anstrengenden Trekkingtour oder einen langen Fahrt erholen zu können.