Gedankenverloren sitze ich am Flussufer, die Zeit schier vergessend. Die Dunkelheit bricht ein und taucht die Küstenstadt in ein Lichtermeer. An den traditionellen Häuserfassaden leuchten die bunten Lampions. Die Atmosphäre in dieser bezaubernden Stadt ist einzigartig – traumhaft schön!

Gruppenreise

17 Tage ab 2.990,00 €
  • Economy-Flüge Frankfurt – Hanoi, Danang – Saigon und Phu Quoc – Frankfurt
  • 10 x Übernachtung in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer, 1 x Übernachtung an Bord einer Dschunke im Doppelzimmer, 1 x Übernachtung im Nachtzug im 4-Bett-Abteil, 1 x Übernachtung im Homestay bei einer Familie (Mehrbettunterkunft), 1 x Übernachtung in der Mekong Lodge im Doppelzimmer
  • Verpflegung: 14 x Frühstück (F), 6 x Mittagessen oder Picknick-Lunch (M), 5 x Abendessen (A)
  • Rundreise mit Bus, Zug und Boot laut Reiseverlauf
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben

Träge wälzt sich der Mekong durch sattgrüne Wälder, Nebelfetzen lösen sich von schroffen Berghängen und treiben den Fluss hinab. In der Morgensonne funkelt eine goldene Stupa, zu deren Füßen ein farbenprächtiger Markt zum Leben erwacht.

Individualreise

19 Tage ab 3.090,00 €
  • Linienflug Frankfurt – Chiang Rai / Saigon – Frankfurt mit Thai Airways in der Economy Class
  • IInlandsflug Luang Prabang–Pakse, Pakse – Siem Reap in der Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm
  • Insg. 20 Übernachtungen (DZ): 19x in landestypischen Mittelklassehotels mit Du/WC, Eco-Lodge und Gästehäusern (Laos), 1x auf einem Boot im Mekongdelta (Doppelkabinen)
  • 20x Frühstück, 11x Mittagessen, 7x Abendessen

Die alte Kulturnation Vietnam hat sich in den letzten Jahren wirtschaftlich rasant entwickelt. Die Folgen sind eine Reduzierung der Armut und die Beseitigung vieler Kriegsschäden, aber auch neue ökologische und soziale Probleme.

Individualreise

16 Tage ab 3.180,00 €
  • Flug mit Vietnam Airlines in der Economy Class inkl. tax nach Saigon und zurück von Hanoi – ab/bis Frankfurt/Main
  • Inlandsflug von Saigon nach Danang in der Economy Class inkl. tax
  • 9 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse mit Halbpension (Abendessen in Restaurants außerhalb der Hotels); an 3 Tagen zusätzlich Mittagessen; 2 Übernachtungen mit Vollpension bei Familien im Ökotourismus Projekt der Gemeinde Phuc Trach (im „Homestay Rustic Chay Lap“ – 7. u. 8. Tag, Gemeinschaftsräume und -bäder, einfach); eine Übernachtung im Nachtzug in 4-Bett-Abteilen (Touristen-Klasse) von Dong Hoi nach Hanoi eine Übernachtung mit Halbpension auf einer traditionellen Dschunke in der Halong-Bucht, in 2-Bett-Kabinen mit Klimaanlage und Dusche/WC
  • alle notwendigen Transfers und Busfahrten gemäß Reisebeschreibung im klimatisierten Minibus, Zugfahrt (Touristen-Klasse) von Dong Hoi nach Hanoi, Bootsfahrt in der Halong-Bucht
  • Reiseleitung durch den taz – Redakteur Sven Hansen

Vom Süden in den Norden führt Sie diese Reise durch Vietnam. In Augenhöhe – mit dem Rad, mit dem Boot und mit dem Cyclo begegnen Sie herzlichen, aufgeschlossenen Menschen und erleben die faszinierende landschaftliche Vielfalt und Natur.

Individualreise

15 Tage ab 3.680,00 €
  • Flug Saigon – Danang
  • Nachtzugfahrt nach Hanoi
  • Alle Transfers laut Programm
  • 14 Übernachtungen
  • Mahlzeiten laut Programm

Zu Fuß und mit der Rikscha durch die faszinierende Altstadt von Hanoi. Mit dem Rad und dem Sampan durch die trockene Halongbucht.

Individualreise

5 Tage ab 515,00 €
  • Transfers im klimatisierten Privatfahrzeug während der Tour
  • 3x Übernachtung im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad
  • 1x Übernachtung auf Deluxe Dschunke in 2-Bett Kabinen, mit Klimaanlage (Schiff wird mit anderen Passagieren geteilt)
  • 4 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Leih-Fahrrad für die Fahrradtour in der trockenen Halongbucht

Reisen in Vietnam planen & buchen

Sie planen eine Reise nach Vietnam und sind auf der Suche nach dem richtigen Reiseziel, den schönsten Stränden, quirligsten Städten oder aufregendsten Aktivitäten? Hier finden Sie eine Übersicht der spannendsten Attraktionen für Ihre Vietnam Rundreisen.

Südostasien ist eine beliebte Destination, nicht nur für Rucksackreisende und junge Menschen. Neben Thailand, Laos und Kambodscha wird auch Vietnam als Reiseziel  bei Touristen immer beliebter. Nicht ohne Grund – eine abwechslungsreiche Geschichte, kombiniert mit einer bezaubernden Landschaft und gastfreundlichen Menschen machen Vietnam zu der perfekten Reisedestination!

 

Benötigen Sie Ratschläge, Ideen oder weitere Informationen und Details über eine Reise nach Vietnam? Unsere Vietnam-Spezialisten beraten Sie gerne!

Die Halong Bucht

Vielleicht der beeindruckendste und bekannteste Ort ist ganz Vietnam – Die Halong Bucht, ein Wahrzeichen des Landes. Mit der Dschunke, einem traditionellen Holzboot, können Sie Ausflüge durch die smaragdgrünen Gewässer unternehmen. Schwimmen und Staunen werden zu Ihren Beschäftigungen gehören, denn die faszinierende Landschaft mit den über 2000 Kalkstein-Inseln zieht Sie in Ihren Bann. Nicht ohne Grund wurde die Halong Bucht in Vietnam von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet!

Die geheimnisvollen Kalkstein-Inseln sind ein hervorragender Ort zum Grotten und versteckte Höhlen zu bewundern. Es gibt kaum Besucher, die von einer Vietnam-Reise zurückkehren und nicht die Halong Bucht besucht haben.

Von Hanoi erreichen Sie die Bucht im Norden des Landes schnell und unproblematisch – Einmal dort angekommen möchten Sie den Ort am liebsten nicht mehr verlassen. Planen Sie mehrere Tage für den Ausflug ein, denn dann haben Sie ausreichend Zeit die Landschaft und die angebotenen Aktivitäten wir Kanu-Touren zu genießen.

Sehenswert sind auch die schwimmenden Fischerdörfer, die versteckt in der Bucht liegen. Mit Sicherheit werden Sie Fischern mit Netzen voller Garnelen und Fischen entdecken, die Sie am Abend vielleicht schon bei einem Seafood-Dinner grillen werden.

Quirlige Städte und bunte Märkte

Den Wandel Vietnams können Sie hautnah in Saigon, oder besser Ho Chi Minh City, erleben. Nicht die Hauptstadt, aber die größte Stadt des Landes ist für viele Besucher der Start- oder Endpunkt einer Reise durch Vietnam. Wir empfehlen Ihnen Saigon für mindestens einen vollen Tag zu besuchen, am besten zwei oder drei. Turbulent, laut und ungewohnt scheint die Millionen-Metropole im ersten Moment, doch es gibt zu erleben und zu sehen – zahlreiche Märkte laden zum ahppen ein und zudem sind die Märkte oftmals eine hervorragende Möglichkeit die lokale Küche zu kosten. In den Abendstunden beginnen die „Night-Markets“ zum Leben, ein sozialer Ort, wo sich die Einheimischen treffen, essen, unterhalten und ihre Leckereien verkaufen. Ein „Muss“ für jede Reise nach Saigon. Auch an Hotels fehlt es hier nicht.

Sehenswert ist die Chua Ba Thien Hau Pagode, eine meisterliches Beispiel der Holzschnitzerei und ein Ort um mehr über die Architektur dieser Bauwerke zu erfahren.

Das charmante Hoi An und seine Strände

Eine kleine charmante Stadt am Flussufer mit alten Häusern, schmalen Gassen und zahlreichen Pagoden – Hoi An´s Geschichte ist geprägt vom Handel mit Japan, China und vielen anderen südostasiatischen Ländern, so kommt es auch, dass sich die verschiedensten Kulturen in Hoi An niedergelassen haben und heute zum entspannten Flair der Stadt beitragen. Hoi An ist bei Touristen sehr beliebt und oft besucht, auch wegen des Sandstrandes, der vor den Toren der Stadt liegt. In der Hochsasion sollten Sie darauf achten früh genug ein Zimmer in einem Resort oder Hotel zu buchen um den perfekten Service zu erhalten und rechtzeitig Angebote für Flüge zu prüfen. Glücklicherweise konnte Hoi An seinen Charme behalten!

Ein beliebter Ausflug von Hoi An sind die Ruinen von My Son – In längst vergangener Zeit ein prächtiger Palast mit beeindruckenden Tempeln und Bauwerken. Wären die Relikte der Vergangenheit heute in einem besseren Zustand könnte man Sie problemlos mit Kambodschas Angkor Wat vergleichen! Erst 1999 zeichnete die UNESCO My Son als Weltkulturerbe aus.

Vielfältiges Vietnam – Stadt, Land, Fluss

Vietnam ist berühmt für seine Reisterrassen – fast künstlerisch erstrecken sich die saftig, grünen Täler durch die Landschaft. Wer diese „Sehenswürdigkeit“ nicht verpassen will, der sollte in den Norden Vietnams reisen. Sapa, ist der bekannteste Ort und liegt spektakulär im Hochland Vietnams mit einzigartigen Ausblicken in die tiefer gelegenen Täler!

Wenn Sie aktiv sind und Ihre Zeit gerne in der Natur verbringen können wir Ihnen Nordvietnam ans Herz legen. Sapa ist ein perfekter Ort um die umliegende Regionen zu erkunden – Anspruchsvolle Trekkingtouren auf die höchsten Berge des Landes sollten Sie nur in Begleitung unternehmen, einfache Tageswanderungen finden Sie überall in der Umgebung von Sapa. Wer sich für die Völker und Kulturen Vietnams interessiert, der sollte ein Ausflug zu den Hmong-Leuten unternehmen, die in den Bergen der Umgebung leben. Erleben Sie dort das traditionsbewusste Volk und erfahren Sie mehr über die Geschichte, Bräuche und Lebensweise. Die Hmong sind bekannt für wunderschönes Kunsthandwerk, dass sie selbst herstellen. Wenn Sie einen Markt in Sapa besuchen werden Sie auch dort die Möglichkeit haben einige Souvenirs zu kaufen.

Die perfekte Destination für eine Rundreise

Vietnam biete sich hervorragend für eine Rundreise an, ob geführt in einer Gruppe oder individuell. Eine gute Infrastruktur, zahlreiche Flug-, Zug- und Busverbindungen ermöglichen einen schnellen Transport von Stadt zu Stadt. Vietnam bietet Ihnen die besten Voraussetzungen für eine abwechslungsreiche Rundreise – Egal ob Sie gerne am Strand liegen, historische Stätte besuchen möchten, den Kontakt zu Einheimischen suchen, oder aktiv in der Natur unterwegs sind und die unterschiedlichsten Landschaften entdecken wollen.

Kontaktieren Sie uns per Email oder telefonisch, gerne stellen wir Ihnen unsere Rundreisen und Reisebausteine an, die wir an Ihre Wünsche und Vorstellungen anpassen können!

Die Wasserwege des Mekong Deltas und seine schwimmenden Märkte

Das Mekong-Delta ist Lebensmittelpunkt vieler Vietnamesen und Besuchermagnet für Besucher als der ganzen Welt. Das riesige Delta-Gebiet ist ungefähr so groß wie Bayern und die fruchtbarste Region Vietnams, deswegen leben hier viele Farmer und Reisbauern. Sie können im Mekong-Delta, die unterschiedlichsten Ausflüge unternehmen. Wir empfehlen Ihnen eine Radtour durch die unzähligen, kleinen Wasserwege. Sie werden auf  der einfachen Strecke den Kontakt zu den Bewohnern der Region finden und mehr über die Landwirtschaft und das Leben im Delta erfahren. In Can Tho können Sie dann einen Schwimmenden Markt besuchen, das Highlight eines Besuches im Mekong-Delta. Versuchen Sie die Märkte aus der Perspektive eines Bootes zu erleben, so wirkt die Atmosphäre noch authentischer. Die vollbeladenen Boote mit Obst und Gemüse der Region werden von Frauen und Männern feilgeboten, getauscht und verkauft. Eine logistische Meisterleistung und gleichzeitig ein undurchschaubares Chaos.

Die Insel Phu Quoc – Vietnam-Urlaub der Extraklasse

Phu Quoc ist ein tropisches Paradies mit traumhaften Sandstränden, türkisfarbenen Wasser und unzähligen Sonnenstunden im Golf von Thailand. Nur 50km vom vietnamesischen Festland entfernt liegt die kleine Insel, welche innerhalb einer Flugstunde von Saigon erreicht werden kann und ist somit eine Top-Destination für einen Vietnam-Urlaub.

Phu Quoc ist ein ganzjähriges Reiseziel, zur Hauptsaison zwischen November und März kommen die meisten Touristen auf die Insel um die unberührte Natur zu genießen. Nicht nur Sonnenanbeter und Badeurlauber kommen auf der kleinen vietnamesischen Insel auf Ihre Kosten, auch der aktive Urlauber kann viel unternehmen – Wandern im Nationalpark, der einen großen Teil der Insel bedeckt sowie Tauchen und Schnorcheln gehören zu den beliebtesten Aktivitäten. Lesen sie gerne zu weiteren Informationen unseren Artikel zum Schnorcheln in Phu Quoc.

Vietnam als Teil einer Südostasien-Reise

Laos, Kambodscha, Thailand, Myanmar und Vietnam sind die Sehnsuchtsziele für Asien-Reisen – Da kann die Entscheidung für ein Land schon mal schwer fallen. Wer nicht mehrere Wochen Zeit hat um mehrere Länder intensiv zu bereisen, dem empfehlen wir eine Gruppenreise, die Sie perfekt geplant und organisiert durch die verschiedenen Länder Südostasiens führt. Entdecken Sie die Bergwelt in Nordlaos und Nordvietnam auf zahlreichen Wanderungen in einer traumhaften Bergkulisse oder unternehmen Sie eine Fahrradreise von Saigon nach Angkor War.

 

Individualreisen Vietnam - Privatreisen durch Vietnam

FAQ Vietnam-Reisen

Sind Vietnam Reisen sicher?


Wer nach Vietnam reist, kann in der Regel einen recht ruhigen Urlaub genießen, denn Gewalt gegen Ausländer gibt es hier nur relativ selten. Allerdings kommt es in den Großstädten, die als Touristenhochburgen gelten, immer häufiger zu Diebstählen. Einer dieser Orte ist beispielsweise der Bahnhof von Hanoi. Generell finden immer mehr Taschendiebstähle statt, unter anderem durch Kinderbanden oder vorbeifahrende Mopeds. Daher wird empfohlen, nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr mit Fahrrad- oder Motorrad-Taxis zu fahren. Wer mit dem Flugzeug anreist und vom Flughafen aus eine Fahrt in die Unterkunft plant, sollte sich unbedingt für ein offizielles Taxi entscheiden, dessen Preise pro Fahrt und nicht pro Person abgerechnet werden. Wer sich in ein Taxi setzt, dessen Fahrer nicht einem geprüften Unternehmen angehört, läuft Gefahr auf einen Betrug hereinzufallen, denn Taxameter sind nicht selten manipuliert und die Taxifahrer fordern ihr Geld oft unter Androhung von Gewalt ein. Um bei Bus- oder Bahnfahrten nicht über den Tisch gezogen zu werden, sollten vor Reiseantritt die üblichen Kosten recherchiert werden. Gleichzeitig sollten Tickets ausschließlich bei offiziellen Verkaufsstellen erworben werden, um sicherzustellen, dass keine Fälschungen angeboten werden.

Lassen Sie sich auf keinen Fall auf private Einladungen ein, wenn Sie in Ho-Chi-Minh-Stadt unterwegs sind. Oft werden Touristen bereits am Flughafen angesprochen und in Privathaushalte eingeladen. Nachdem sie sich in Sicherheit wiegen, werden sie in Glücksspiele verwickelt, um ihnen das Geld – notfalls unter Androhung von Gewalt – abzunehmen. Es hat bereits Fälle gegeben, in denen angebotene Speisen oder Getränke mit Drogen versetzt waren. Mal abgesehen davon, wird jegliche Form des Glücksspiels in Hanoi unter Strafe gestellt.

Auch im Hotel sollten Wertgegenstände und Bargeld immer im Safe deponiert werden, da es oft zu Diebstählen kommt. Kreditkartenbetrug kam in der letzten Zeit ebenfalls immer häufiger vor.

Welche Einreisebestimmungen gibt es für Vietnam?

 Deutsche Staatsangehörige, die nach Vietnam einreisen, benötigen einen Reisepass, einen vorläufigen Reisepass, einen Kinderausweis mit Foto (sofern ein Kind mitreist). Personalausweis oder vorläufiger Personalausweis müssen hingegen nicht mitgeführt werden.

Grundsätzlich muss der Reisepass mindestens einen Monat länger gültig sein, als das Visum. Allerdings werden in Vietnam oft Reisedokumente gefordert, deren Gültigkeit noch mindestens 6 Monate länger andauern soll als das Visum.

Des Weiteren benötigt der Tourist unbedingt ein Visum. Generell kann man mit einem gültigen Visum das gesamte Land besuchen. Militärische Sperrgebiete sind von dieser Regelung ausgenommen.

Für Vietnam-Reisen besteht eine Registrierungs-Pflicht.

Kann ich meine Vietnam-Reisen allein organisieren und buchen?

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reise selbstständig zu organisieren und zu buchen. Aufgrund der vielen Dinge, die es bei einer Reise nach Vietnam zu beachten gilt, empfiehlt es sich allerdings, einen professionellen Reiseveranstalter damit zu beauftragen. Dieser kennt sich mit den örtlichen Gegebenheiten, den Einreisebestimmungen und –Voraussetzungen und vor allem mit Preisen und Leistungen aus. Buchen Sie einen Urlaub bei einem Reiseveranstalter, können Sie hierdurch mitunter sehr viel Geld einsparen.

Zu den wichtigsten Dingen, um die sich der Reiseanbieter für Sie kümmern wird, gehören die Organisation des Visums, die Buchung des Flugs, die Buchung des Hotels, die Zusammenstellung der Reiseroute (auch individuell). Außerdem sind deutsche Reiseveranstalter haftpflichtversichert und Sie erhalten beim Reiseveranstalter einen Reisepreissicherungsschein nach einer Buchung.  Des Weiteren kann Ihnen der Reiseanbieter zahlreiche weitere Fragen rund um den Vietnam-Urlaub beantworten: Welche Besonderheiten und Verhaltensregeln sollten beachtet werden, welches Trinkgeld wird gegeben und viele mehr. Kontaktieren Sie unsere Spezialisten für alle Fragen zum Reiseziel Vietnam!

Zu welcher Zeit sollte ich nach Vietnam reisen?

Während im Norden des Landes das subtropische Klima herrscht, ist es im Süden tropisch. Aufgrund dieser Tatsache, gibt es keine besonders zu empfehlende Reisezeit. Touristen können ganzjährig einreisen. Hier finden Sie einen Artikel über die beste Reisezeit für eine Vietnam-Reise

Kann man mit Kindern nach Vietnam reisen?

Generell sind auch Kinder in Vietnam sehr gern gesehen, da es sich um ein kinderfreundliches Land handelt. Größte Vorsicht mit den Kleinen ist allerdings im Straßenverkehr geboten, denn dieser ist aufgrund der rücksichtlosen Fahrweise der Vietnamesen sehr gefährlich. Da die Reisen durch Vietnam – insbesondere wenn Sie sich für eine Rundreise entscheiden – sehr anstrengend sein können, ist es wichtig, die Kleinen stets gut zu beschäftigen und abzulenken, oder eine kinderfreundliche Route zu wählen. Das bedeutet insbesondere sehr lange Strecken zu vermeiden und nicht täglich die Unterkunft zu wechseln.

Da man in Vietnam sehr kinderlieb ist, gibt es zahlreiche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die die Kleinen begeistern werden. Hierzu gehören diverse Wasserparks, Ausflüge aus einem Elefantenrücken, ein Besuch im Hanoi Super Karting Centre oder ein Ausflug zum Da-Thien-See. Auch Zoos können besucht werden.

Achten Sie auf Sonnenschutzkleidung und Sonnencreme. Des Weiteren sollten Kinder in Vietnam zum Sonnenschutz immer einen Hut tragen. Die Kinder müssen sehr viel trinken. Vermieden Sie jedoch das Leitungswasser und verzichten Sie aus hygienischen Gründen darauf, Ihren Kindern in Vietnam Eis zu kaufen!

Welche Kleidung sollte ich in den Vietnam-Urlaub mitnehmen?

Aufgrund des ganzjährig warmen Klimas, sollten Sie leichte Kleidung mitbringen, die hell sein sollte. Packen Sie zusätzlich eine leichte Jacke oder einen dünnen Pullover ein. Bedenken Sie, dass es in Vietnam nach wie vor viele durch Mücken übertragene Erkrankungen gibt. Deshalb empfiehlt sich lange Kleidung. Eine ausführlich Packliste erhalten Sie mit den Reiseunterlagen nach der Buchung Ihrer Vietnam-Reise.

Welche Impfungen benötige ich für die Vietnam-Reise?

Wenn Sie unmittelbar aus Deutschland nach Vietnam einreisen, sind keine Impfvorschriften zu beachten. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist hingegen notwendig, sofern Sie die Einreise aus einem solchen Gebiet planen.

Dennoch sollten Touristen vor der Einreise nach Vietnam überprüfen, ob Impfschutz hinsichtlich aller in Deutschland notwendiger Impfungen besteht. Hierbei handelt es sich um Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps, Masern, Röteln und Influenza.

Empfohlen werden diese zusätzlichen Impfungen: Hepatitis A, Tollwut, Japanische Encephalitis, Typhus und Hepatitis B (Letzteres, sofern ein langer Aufenthalt in Vietnam geplant ist). Alle Angebaden sind ohne Gewähr! Für eine ausführliche reisemedizinische Beratung konsultieren Sie bitte eine Reise – oder Tropenmediziner!

Welche Krankheiten können in Vietnam auftreten?

Zu den häufigsten in Vietnam auftretenden Krankheiten gehört das Dengue Fieber, welches üblicherweise nach langen Regenzeiten auftritt. Es wird von einer Mücke übertragen. Da keinerlei Impfschutz gegen diese Krankheit besteht, müssen unbedingt andere Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Da auch HIV/Aids in Vietnam ein erhebliches Problem darstellt, sollten Sie ungeschützte sexuelle Kontakte unbedingt vermeiden. Gleiches gilt für den Drogenmissbrauch.

Die Anopheles-Mücken, von denen es in Vietnam sehr viele gibt, übertragen durch einen Stich unter Umständen Malaria, die im schlimmsten Falle zum Tod führen kann. Wer aus Vietnam zurück kommt und plötzlich Fieber erleidet, sollte unverzüglich einen Arzt aufsuchen und auf die Reise hinweisen. Die Stadtgebiete innerhalb des Landes gelten als malariafrei. Um erst gar nicht von einer Mücke gestochen zu werden, sollte sowohl tagsüber als auch nachts Kleidung getragen werden, die den gesamten Körper bedeckt. Sämtliche nicht bedeckten Köperstellen sollten in regelmäßigen Abständen mit einem Insektenschutzmittel versorgt werden. Ein Moskitonetz ist für nachts zu empfehlen.

Aufgrund vieler im Land streunender Hunde, die durch einen Biss Tollwut übertragen können, muss auch vor dieser Krankheit – die in den meisten Fällen tödlich verläuft – gewarnt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, gegen die Krankheit immun zu sein, sollte sich vor Reiseantritt die entsprechende Impfung geben lassen. Leider kann im Falle einer Bissverletzung in vielen Teilen Vietnams nicht schnell genug medikamentös behandelt werden.

Während und nach den Regenzeiten in Vietnam, setzen immer wieder Durchfallerkrankungen ein. Trinkwasser aus Leitungen, rohes Gemüse und rohe Salate sollten während einer Durchfall-Epidemie nicht verzehrt werden. Generell ist zu beachten, das niemals Leitungswasser getrunken werden sollte. Kaufen Sie unbedingt Wasser in Flaschen oder trinken Sie gefiltertes und abgekochtes Wasser. Eiswürfel sollten bei einer Reise nach Vietnam vermieden werden. Nahrungsmittel sollten grundsätzlich geschält, gekocht und – wenn nötig – desinfiziert werden. Achten Sie darauf, dass sich keine Fliegen auf Lebensmittel setzen. Die Hände sollten regelmäßig mit Seife gewaschen und anschließend desinfiziert werden. Verwenden Sie zum Abtrocknen Einmalhandtücher.

Eine weitere durch Moskitos übertragene Krankheit ist die Japanische Enzephalitis. Hierbei handelt es sich um eine Virusinfektion des Gehirns. Neben einer Impfung sollten die oben erwähnten Maßnahmen gegen Mückenstiche ergriffen werden.

Leider ist auch die Tuberkulose in Vietnam nicht selten. Diese Erkrankung wird von Mensch zu Mensch durch eine Tröpfcheninfektion übertragen.

Gibt es eine ausreichende medizinische Versorgung in Vietnam?

Wer nach Vietnam reist und einen medizinischen Notfall erleidet, wird schnell feststellen, dass die medizinische Versorgung mit der bei uns stattfindenden nicht vergleichbar ist. Es gibt nur wenige Krankenhäuser, die über einen modernen Standard verfügen. Eines davon befindet sich in Hanoi. Trotzdem kann die Versorgung als ausreichend angesehen werden.

Kann ich mein Handy auf einer Vietnam-Rundreise benutzen?

Sofern Sie im Besitz eines GSM-Gerätes sind, ist dies möglich. In Vietnam erhalten Sie SIM-Karten für einen Preis von ca. 3 Euro zuzüglich des Telefonkartenpreises. Die Gebühren für eine Gespräch nach Deutschland sind in der Regel verglichen mit europäischen Preisen sehr günstig. Unserer Agentur vor Ort hilft Ihnen sehr gerne dabei, die richtige SIM-Karte zu erwerben. Auch das Roaming-Verfahren kann genutzt werden. Die Kosten hierfür müssen beim jeweiligen Netzanbieter erfragt werden, sind aber in der Regel erheblich höher!

Kann ich in Vietnam mit Euro bezahlen?

Generell ist es an einigen Stellen in Vietnam zwar möglich, mit dem Euro zu bezahlen. Es empfiehlt sich allerdings nicht. Sinnvoller ist es, den Euro oder auch den US-Dollar in den Dong (die vietnamesische Währung) einzutauschen. Die Kreditkartenzahlung ist zwar möglich, wird aber aufgrund des ansteigenden Kreditkartenbetrugs nicht empfohlen. Touristen aus Deutschland haben die Möglichkeit, Geld an Geldautomaten abzuheben, aber auch hierbei sollten Sie Vorsicht walten lassen.

In den ländlichen Gegenden wird der Euro nicht akzeptiert. Dort müssen Sie mit dem Dong bezahlen. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ausreichend Geld in Form von Münzen mitzuführen.

Kann ich mich ohne Vietnamesisch gut verständigen ?


Es ist generell kein Problem, wenn Sie kein Vietnamesisch sprechen, sofern Ihre Englischkenntnisse gut genug sind, um sich mit den englisch sprechenden Vietnamesen zu unterhalten. Die in den ländlichen Gegenden lebenden Vietnamesen sprechen nur selten englisch. In den Großstädten kann man sich allerdings sehr gut in Englisch verständigen. Im Extremfall kommen Sie auch mit Zeichensprache sehr gut durch Ihren Urlaub, denn diese wird von den meisten Vietnamesen sehr gut verstanden. Im Idealfall buchen Sie bei uns ein Gruppenreise oder eine Individualreise mit deutschsprachiger Reiseleitung. Auch zahlreiche Mitarbeiter vor Ort in den von uns genutzten Unterkünften oder in der Agentur sprechen sehr gutes Deutsch!

Wie lautet die für Vietnam gültige Ländervorwahl?

Vietnam hat die Landesvorwahl 0084 oder +84.

Was geschieht, wenn mir Reiseunterlagen oder Geld gestohlen werden?

Wer bestohlen wird und möglicherweise seine Reisedokumente oder Geld verliert, sollte unbedingt unverzüglich die Polizei informieren. Diese muss zum Tatort gerufen werden. Ausländer, die sich erst zu einer Dienststelle begeben, werden oft abgewiesen, da man in Hanoi keine nachträglichen Verlustmeldungen aufgeben kann. Oft weigern sich die Polizisten, den Vorgang aufzunehmen, wenn alleinreisende Touristen den Diebstahl anzeigen möchten.  Wenn Sie bei uns die Reise gebucht haben, helfen Ihnen die Reiseleitung oder Mitarbeiter aus der Agentur.

Wie sicher sind Überlandreisen und Reisen in die Ha-Long-Bucht?

Seien Sie im Verkehr stets vorsichtig, denn weltweit gesehen ist Vietnam eines der Länder mit den meisten Verkehrstoten pro Jahr. Nicht zuletzt ist dies der rücksichtlosen Fahrweise zu verdanken, die hier vorherrscht. Experten raten davon ab, mit einem gemieteten Moped oder PKW zu reisen, da Touristen die Verkehrssituation in der Regel nicht einschätzen können. Zudem erkennt Vietnam internationale Führerscheine nicht an. Wer ohne einen gültigen Führerschein einen Unfall baut, kann dafür mehrere Jahre ins Gefängnis kommen. Wird man ohne einen solchen Führerschein erwischt, ist zudem mit einem hohen Bußgeld zu rechnen. Autofahrer dürfen keinerlei Alkohol trinken und Rad- bzw. Mopedfahrer dürfen maximal 0,5 Promille Alkohol im Blut haben.

Wer einen Schiffsausflug in der Ha-Long-Bucht plant, sollte sich stets an einen zuverlässigen Anbieter wenden, denn in den letzten Jahren kommt es immer häufiger zu gravierenden Unfällen, bei denen bereits viele ausländische Touristen ums Leben kamen. Rettungsmittel und Fluchtwege auf dem Schiff müssen vorhanden und das Schiff zudem seetüchtig sein.

In den Monaten Juni bis Oktober kann es in Mittelvietnam, aber auch im Mekong-Delta zu heftigen Stürmen kommen, die extreme Überschwemmungen mit sich bringen. Beachten Sie daher stets die Wettervorhersagen, führen Sie immer eine Erste-Hilfe-Ausrüstung mit und sorgen Sie im Vorfeld für ausreichend Trinkwasser.

Wie viel Mehrwertsteuer muss ich in Vietnam bezahlen?

 Generell gibt es in Vietnam nur einen Mehrwertsteuersatz, egal was Sie kaufen. Dieser liegt bei 10 Prozent.

Welche Nationalgerichte sollte ich unbedingt probieren?

In Vietnam gibt es zahlreiche leckere Nationalgerichte, die Sie unbedingt probieren sollten. Pho, bei dem es sich um Reisnudeln mit Suppe handelt, sollten auf dem Speiseplan stehen, ebenso wie Nem Ran. Hierbei handelt es sich um Frühlingsrollen, die frittiert werden. Die so genannten Sommerrollen „Goi Cuon“ sind empfehlenswert. Eintopf-Liebhaber sollten sich den „Che“ nicht entgehen lassen. Die französischen Einflüsse finden in der vietnamesischen Küche nach wie vor ihre Freunde, weshalb Sie auch „Bahn Ceo“ –einen vietnamesischen Crepe – und das Banh Mi – ein Baguette nach vietnamesischer Art – probieren sollten.

Lesen Sie hier einen Artikel über die Vietnamesische-Küche.

Welche Verhaltensregeln sollte ich beachten, wenn ich nach Vietnam reise?

  • Werden Sie in einen vietnamesischen Haushalt eingeladen, bringen Sie Obst, Früchte, Blumen (keine gelben Blumen oder Chrysanthemen) oder Süßigkeiten mit. Schenken Sie auf keinen Fall etwas Schwarzes.
  • Da der Kopf eines Menschen in Vietnam als edelstes Körperteil gilt, sollten Sie niemals den Kopf eines anderen Menschen berühren.
  • Besuchen Sie einen Tempel oder eine Pagode, tragen Sie stets lange Hosen oder einen langen Rock. Kurze Kleidung ist in diesen Einrichtungen nicht gern gesehen, da sie als respektlos empfunden wird.
  • Zärtlichkeiten sollten in der Öffentlichkeit Vietnams niemals ausgetauscht werden.
  • Sie möchten etwas kaufen? Nutzen Sie die Gelegenheit, den Preis runterzuhandeln. In Vietnam ist dies Alltag und es bringt den Touristen eine Menge Spaß.
  • Generell darf sich in Vietnam die älteste Person zuerst setzen.
  • Setzen Sie sich erst dann hin, wenn Sie einen festen Platz zugewiesen bekommen.
  • Frauen dürfen in Vietnam keine buddhistischen Mönche berühren. Hierauf müssen Sie auch dann achten, wenn Sie sich in einem dichten Gedränge aufhalten.
  • Machen Sie niemals Fotos von Einheimischen, ohne diese vorher um Erlaubnis gefragt zu haben.
  • Beim Essen von Suppe gehört der Löffel in die linke Hand. Alle anderen Speisen werden mit Stäbchen gegessen. Nach dem Essen werden die Stäbchen auf die Schüssel gelegt. Versuchen Sie, ihre Speisen aufzuessen, denn dies gilt Vietnam als höflich.
  • Geschenke und auch Bargeld sollten in Vietnam mit beiden Händen übergeben werden.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Gegenüber niemals Ihre Fußsohlen sehen kann, auch nicht beim Sitzen oder Liegen.
  • Sofern Sie in Vietnam ausgehen und ein Hygiene-Fanatiker sind, haben Sie stets etwas Toilettenpapier dabei.